PACO unterstützt Schulprojekt zu Mikroplastik

PACO unterstützt Projekt „Mikroplastik an den Küsten der Ostsee“ einer 10. Klasse mit alarmierenden Ergebnissen.

Im Schuljahr 2023/24 startete am Gymnasium am Mühlenberg in Bad Schwartau ein Wahlpflichtkurs des 10. Jahrgangs zum Thema „Mikroplastik an den Küsten der Ostsee“ in Kooperation mit dem Fachbereich Physik und Prof. Dr. Martin Koch von der Philipps-Universität Marburg. Finanziell unterstützt wurde das Projekt durch den Förderverein der Schule und PACO stellte das benötigte Material in Form von unterschiedlichen metallischen Filtermedien kostenfrei zur Verfügung.

 

Im ersten Halbjahr beschäftigten sich die jungen Forscherinnen und Forscher mit den verschiedenen Arten und Quellen von Mikroplastik sowie den wissenschaftlichen Methoden zu dessen Entdeckung und Identifizierung. Wichtig für das Verständnis waren hierbei auch die physikalischen Hintergründe zum Thema Licht und Fluoreszenzmikroskopie. Um die Sandproben untersuchen zu können, wurden von den Schülerinnen und Schülern Separatoren gebaut und die Uni Marburg unterstützte beim Einstellen der Mikroskope. Es folgten die Probeentnahme und Analyse. Forschungsgegenstand waren Sedimentproben von den Stränden Ostholsteins sowie Proben vom Ratzeburger See. Diese wurden mithilfe der Separatoren und der Fluoreszenzmikroskopie analysiert. Die Ergebnisse wurden dokumentiert und im Rahmen einer Abschlusspräsentation vorgestellt. Zusammenfassend kamen die Schülerinnen und Schüler zu einem alarmierenden Ergebnis: In allen Proben wurde Mikroplastik gefunden. Prof. Dr. Martin Koch von der Philipps-Universität Marburg lobte die wissenschaftliche Herangehensweise der Schülerinnen und Schüler. Lehrer Marcel Muth plant, das Projekt fortzusetzen: „Die Jugendlichen sind sensibler für das Thema Verschmutzung der Küsten und Mikroplastik geworden.“

 

Wir freuen uns, dass wir dieses großartige Projekt unterstützen konnten. Es ist inspirierend zu sehen, wie engagiert und sorgfältig die Schülerinnen und Schüler gearbeitet haben. Projekte wie diese fördern nicht nur das wissenschaftliche Verständnis, sondern sensibilisieren junge Menschen für wichtige Umweltprobleme. Auch wir als PACO Gruppe haben es uns zur Aufgabe gemacht, hochpräzisen Filterlösungen zu entwickeln, die es ermöglichen, selbst kleinste Kunststoffpartikel effektiv aus Wasser und Luft zu entfernen. Durch den Einsatz unserer innovativen Technologien in Kläranlagen, Industrieprozessen und Haushaltsgeräten unterstützen wir die Säuberung von natürlichen und künstlichen Wasserkreisläufen und tragen so aktiv zum Schutz der Umwelt und zur Erhaltung der Biodiversität bei.

 

Image by rawpixel.com on Freepik